Qualitätsmanagement

„Wir haben das Audit erfolgreich absolviert, die gesetzten Ziele erreicht und die Zertifizierungsurkunde erhalten. Zum Aufbau unseres Qualitätsmanagement-Systems hat Frau Stoewing maßgeblich beigetragen.“

Geschäftsführer eines IT-Unternehmens

Qualitätsmanagement – die ideale Gymnastik zur Stärkung des Rückgrats Ihres Unternehmens

„Chef, der Einkäufer unseres wichtigsten Kunden hat sich beschwert! Wir konnten die Liefertermine nicht einhalten. Lieferungen waren unvollständig. Sie wissen ja auch, dass wir die Artikel X und Y erst wieder in 3 Monaten liefern können. Wenn sich das nicht bald ändert, kauft er woanders, sagt er. Unser größter Mitbewerber hat ein funktionierendes Qualitätsmanagement-System, da passiert so etwas nicht, hat er noch gesagt.“

Kennen Sie das?

  • Ihre Mitarbeiter tun ihr Bestes, aber es fehlt an der Abstimmung untereinander.
  • Wenn ein Mitarbeiter ausfällt, bleibt die Arbeit liegen.
  • Reklamationen von Kunden häufen sich.
  • Sie hätten gern bessere Qualität und wünschen sich, dass alle Mitarbeiter sich dafür einsetzen, Sie wissen aber nicht, wie Sie das erreichen können.
  • Es fehlt die Zeit, um sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Sie nicken? - Dann sollten Sie unbedingt weiter lesen!

Stellen Sie sich vor...

  • Kundenreklamationen sind eine Seltenheit.
  • Sie heben sich durch ein gelebtes Qualitätsmanagement-System von Ihren Mitbewerbern positiv ab.
  • Ihre Kunden sind begeistert von Ihrem Service.
  • Ihre Mitarbeiter unterstützen die Einführung eines Qualitätsmanagement-Systems und bringen ihre Ideen und Erfahrungen ein.
  • Prozesse und Abläufe laufen in Zukunft strukturiert nach einem gemeinsam festgelegten Plan ab.
  • Ihre Mitarbeiter ziehen alle an einem Strang.

Das wäre toll, aber wie geht das und…

Was das wohl kostet?

Machen Sie einen Schaufenster-Bummel und finden Sie Angebote, die Ihnen schnell und unkompliziert weiterhelfen.

Themenwelt – Qualitätsmanagement

Vorteile von Qualität

  • Gute Qualität bedeutet unter anderem die Freiheit von Fehlern.
  • Fehler kosten Geld. Fehlerfreiheit vermindert daher unternehmerische Risiken.
  • Je besser die Qualität, desto zufriedener sind die Kunden und zufriedene Kunden kommen gerne wieder.
  • Gute Qualität bedeutet auch gutes Image.
  • Bessere Qualität ist ein Wettbewerbsvorteil.

Ziele eines Qualitätsmanagement-Systems

  • Steigerung der Qualität von Produkten und Dienstleistungen
  • Einsparung von Ressourcen (Zeit, Geld, Personal usw.)
  • Kundenbindung durch Steigerung der Kundenzufriedenheit
  • Risikobewertung und -minimierung
  • Wettbewerbsvorteile erreichen

Wesentliche Themen des Qualitätsmanagements

  • Mission und Vision
  • Unternehmensleitbild und Qualitätspolitik
  • Berücksichtigung von Kundenanforderungen
  • Umgang mit den eigenen Mitarbeitern
  • Einbindung von Lieferanten
  • Berücksichtigung der Gesetzeslage
  • Berücksichtigung von Umweltaspekten
  • Umgang mit Chancen und Risiken
  • Umgang mit Abweichungen und Fehlern
  • Kritikfähigkeit
  • Fähigkeit, die eigenen Leistungen infrage zu stellen und neu zu bewerten

Vorteile eines Qualitätsmanagement-Systems

Sie erhöhen Ihre Chancen am Markt durch

  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens
  • Steigerung der Kundenzufriedenheit
  • Ausbau Ihres Potenzials bei Bestandskunden
  • Gewinnung von Neukunden

Sie steigern Ihre Gewinne durch

  • Kostenreduzierung durch optimierte Abläufe und Vermeidung von Fehlern
  • Aufzeigen von Potenzialen und Verlusten durch die Einführung von Kennzahlen
  • Erhöhung des Umsatzes durch Kundenzufriedenheit

Sie bauen strategische Erfolgsfaktoren aus durch

  • Imagegewinn für Ihr Unternehmen
  • Vereinfachung der Einarbeitung von neuen Mitarbeitern
  • Risikominimierung und Rechtssicherheit im Schadenfall

Sie steigern Ihre Prozessleistung durch

  • Senkung der Durchlaufzeiten von Anfragen und Reklamationen
  • Erhöhung der gesamten Produktivität
  • Einführung von Systemen zur ständigen Verbesserung

Sie befinden sich im Bereich "Qualitätsmanagement-System".
Weitere interessante Themen: "Unternehmens-Wiki“ (Wissensdatenbank) und "Wissen und Kompetenz"